Das Luder Teil 4

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Das Luder Teil 4Ein Tag später holte ich das Paket an der Paketstation ab. Der Spaß hatte mich vierhundert Euro gekostet. Heute Mittag kommt Jenny mit nach Hause, Silvia ist an der Arbeit. Gegen halb 2 trudelten die beiden ein. Auf dem Schreibtisch lagen die LIEBESKUGELN. Jede Kugel hat 300g und 8 cm Durchmesser . Die Fernbedienung habe ich.Cindy hatte den Befehl sich zu melden wenn Sie zuhause ist.Nurse Angel :Bin zuhause.Ich:Erkläre Jenny die Situation.Nurse Angel:Erledigt.Ich:Sie soll zu mir kommen, nackt um einen Kaffee bitten und wieder zurück gehen.Es dauerte etwa 5 Minuten bis die Tür aufging und Jenny nackte heraus kam. „kann ich einen Kaffee habe?“ fragte sie höflich „ Natürlich „sagte ich und startete die Senseo. So wie sie gekommen war verschwand sie auch wieder. Was ein zierliches Mäuschen. 155 groß und 45 kg rotblonde Haare kleine gepiercte Warzen, aber der Hammer, ihr freigestellter Kitzler.Ich:Cindy,Alle Liebeskugeln in die Fotze stecken. Jenny, die kette zwischen Nippel und Kitzler. Danach beide in die Küche.Nach ein paar Minuten standen die beiden vor mir. Cindy hatte ein wenig Probleme beim gehen und Jenny machte kleine Schritte, den die kette war so kurz das die Nippel und der Kitzler in die Länge gezogen wurden. Nach einem Bild lies ich die beiden ein dünnes Kleidchen anziehen. Jenny lies ich noch eine Plug im Arsch versenken. Wir gehen jetzt ins Kaffee Müller einen Kaffee trinken, jede von euch muss 2 Orgasmen haben dann geht es nach hause.Wir setzten uns an den Ecktisch vor der Toilette. Sofort hörte ich geklimpere von Cindys Liebeskugeln. Die 2 hielten sich gegenseitig die Handys zum filmen. Nach einer Viertelstunde war der Spuk vorbei, Jenny rubbelte von ihrer Laugenstange das Salz ab und steckte es bei Cindy in die Fotze. Nur einen Augenblick später zog sie die Spitze nass heraus. „Schade das es so voll ist in deinem Loch ich hätte gerne mehr gekostet.“ Ich zahlte und wir gingen nach hause. Sofort rannten die beide in Cindys Zimmer. Ich wartete 10 Minuten und schriebIch:Der Meister ist zufrieden. Geht in wenigen Minuten zur nächsten AufgabeIch lies mir 10 Minuten Zeit und rief die Beiden in die Küche.Beide Mädels erschienen Nackt in der Küche. Ich heuchelte Tränen vor und sagte zu den Mädels „ich glaube ich trenne mich lieber von Deiner Mutter und ziehe irgendwo ins Ausland,so was kann man niemanden zumuten, du musst mich doch hassen.“Cindy nahm mich in den Arm und sagte „Nicht aufgeben, das ziehen wir gemeinsam durch, ich habe dich da hineingebracht und werde es auch ausbaden.“Sie wartete einen Augenblick und fragte mich dann „Wie ist die nächste Aufgabe?“„Du müsstest noch Kugeln in Dir haben“ Cindy nickte und lies die Kugeln Jenny in die Hände.Ihr Loch war nass und die Schamlippen schafften es nicht das Loch komplett zu verschließen.Ich lies Jenny den neuen Karton aus dem Zimmer holen und sagte Cindy „setze dich auf den Tisch und spreize die Beine“ Cindy setzte sich auf den Tisch stellte die Füße auf den Stuhl und spreizte die Beine. „So Jenny wechsele bitte die Piercings an den Schamlippen von Cindy, ich möchte Cindy so wenig wie möglich anfassen“ log ich heuchelnd. Jenny öffnete den kleinen Karton und holte 4 große Ringe heraus. „Wow“ kam über Jenny Lippen „das sind mal Ringe“ Die Ringe in ihren Lippen hatten 1 cm Durchmesser und waren relativ dünn. Die neuen Ringe haben 3 cm Durchmesser und sind 3 mm dick. Nur durch das Gewicht der Ringe hingen die Lippen weiter nach unten. An ihre Brustwarzenpiercings machten wir Nippel extender um die Nippel zu verlängern. Jeden Tag werden sie ein Klick weiter gedreht. Selbstverständlich hatten wir für die Arbeit einen speziellen BH gekauft der das ganze zu 100% kaschierte.„Wenn die Nippel für den Meister lang genug sind fangen wir an Euter aus deinen Brüsten zu machen, so hatte er mir das geschrieben.“„Das mit den Nippeln will ich auch „sagte Jenny, „denn geteiltes Leid ist halbes Leid.“„Du bekommst einen extender an den Kitzler“Ich konnte es nicht genau sehen, aber ich glaube Jenny freute sich.Ich holte die Netze für die Kugeln und legte jede Kugel in ein Netz. An die ersten vier Ringe hängte ich je 300g und ich hatte das Gefühl Cindy spreizte die Beine immer weiter.„Lauf mal ein Stück“ sagte ich zu Cindy, die vom Tisch aufstand und durch die Küche lief. Da es nicht wirklich funktionierte ging Cindy leicht die Hocke und lief vorwärts , jetzt konnten die Kugeln richtig pendeln. Plötzlich machte sie die Beine weit auseinander und ließ die Kugeln durch die Beine schwingen. Ich filmte das ganze und schickte es ANGEBLICH dem Meister.„Und ist er zufrieden „ fragte mich Jenny„Nicht ganz log ich, der Meister möchte das du Cindy so mit der Faust fickst. Cindy hielt sich am Kühlschrank fest und streckte ihr Hinterteil raus und spreizte die Beine. Jennys rechte Hand rutschte fast hinein. Die Kugeln machten dabei ein riesen Spektakel. Cindy wippte mit ihrem Arsch auf Jenny Hand und spritzte kurz später ab, achtete aber darauf das sie die Hand noch tief in sich hatte. „Wartet, so senden“ sagte ich. Jenny lief mittlerweile Cindys Ficksoße den Arm hinab und ich sagte „ So, nochmal aber beide Fäuste in einem Loch und erst aufhören wenn auch ich einen Orgasmus habe.Cindy konnte sich ein lächeln nicht verkneifen und begann sofort wieder Jennys Hand zu reiten.„Wo willst du die zweite Faust hin haben“ fragte Jenny „Drück mir das Ding in irgendein Loch, nur mach schnell“ jammerte CindyJenny befeuchtete sich mit der Ficksoße an ihrem Arm die Hand und drückte Cindy drei Finger in den Arsch, Sekunden später den Vierten. Danach drehte sie die Hand vor und zurück. Cindy schrie schon wieder einen Orgasmus heraus , aber das störte Jenny nicht. Sie spuckte sich selbst auf den Daumen und versenkte in zu den Fingern. Es dauerte etwas bis Sie den Rhythmus heraus hatte, aber kurz später fickte sie Cindy im Takt von Orgasmus zu Orgasmus. Irgendwann rief Cindy „ich kann nicht mehr“ und Jenny sagte „Oh je, erst muss dein Vater abspritzen.“ Cindy rief „Hose aus“ , eine Aufforderung der ich nur allzu gerne nachkam. Cindy beugte sich auf die Seite und drückte sich meinen Kolben komplett bis zur Wurzel in den Hals. Ich rammelte wild darauf los und nur 2 Minuten später lies ich meiner Stieftochter den Samen in den Hals laufen. „Wo ist die Kamera“fragte Jenny , ich hatte vergessen sie anzuschalten. „Sorry Mädels“ sagte ich kleinlaut.„Na gut“ sagte Cindy dann noch mal lara escort von vorne. Diesmal schob Jenny aber beide Fäuste in die Grotte von Cindy. Das sah toll aus, der Arsch stand immer noch weit offen und Jenny rammelte mit beiden Fäusten in der Fotze. Sekunden später hatte ich die Lippen meiner Kleinen wieder am Schwanz und nur Augenblicke später schluckte sie wieder gierig mein Sperma.„So alles im Kasten“ sagte ich und Jenny lies die Hände aus der Riesenfotze rutschen. Unter ihr eine Riesenpfütze und Cindy setzte sich.„wieder sagte ich „Senden“. Die beide schauten sich gespannt an , bis ich sagte“ das darf doch nicht wahr sein, jetzt sollen wir uns um Jenny kümmern.“ Ich lies Jenny von Cindy die Arme hinter dem Rücken fesseln und befestigte die Beine an den Tischbeinen. Jenny konnte jetzt die Beine nicht mehr verschließen. Cindy drückte sofort eine Kugel ins Loch von Jenny und schob den Hitachi direkt dahinter. Nach kurzer Zeit stöhnte Jenny und begann zu zittern, sie verkrampfte kurz um weiter zu stöhnen. Cindy schob den Hitachi immer tiefer ins Lustzentrum von Jenny. Immer kürzer wurden die Abstände. Jenny verdrehte schon öfters mal die Augen. Ich schaute auf mein Tablet und sagte „OH Gott das auch noch“ und legte mich auf Jenny und versenkte meinen Schwanz in ihrem Mokkatunnel. Das war Geil meine Eichel lag jetzt , nur getrennt durch den Damm, auf dem Hitachi. Ich brauchte nichts zu unternehmen und spritzte Jenny eine Ladung in den Arsch. Cindy zog den Hitachi aus dem Loch wobei meine gesamte Ficksoße herauslief. Cindy leckte Jenny das Arschloch leer und sauber.Ich drückte angeblich wieder auf SENDEN und sagte ein paar Minuten später „OK, ihr zwei, wir dürfen aufhören.Ich ging duschen und mein Teil war immer Knüppelhart, das letzte mal war das mit 25 passiert.Nach mir gingen die Mädels duschen, zusammen. Eine Stunde später fuhr Jenny nach Hause.Vorher entschuldigte Sie sich bei ihr und sagte „das alles ist meine Schuld, ich habe Cindy zu diesem Portal gebracht, wir tun auch alles um das wieder gut zumachen.“Ich kochte Erstmal Abendessen, Cindy half mir und kümmerte sich um den Salat. Nach ein paar Minuten brach Cindy da Schweigen. „Wie fandest du es, Diddi?“ Wie fand ich was Cindy?“„Na das alles, vorhin, Die Ringe , die Orgasmen, Jenny und die Faustfickerei.“„Nenne mir einen Mann den das kalt lässt.“„Es tut mir Leid“ „was tut Dir leid Cindy?“ „Na das ich so bin“ich nahm Cindy in den Arm und fragte „hast du so was früher schon mal gemacht?“ und streichelte ihr dabei über den Rücken.Eine ganze zeit lang sagte Cindy überhaupt nichts, dann erzählte sie plötzlich.„Deswegen ist doch der ganze Schlamassel, am Anfang fand das mein Ex noch toll. Wir machten Bilder und Videos ,ich hatte Sex uns Orgasmen ohne Ende. Ich will dominiert werden. Aber irgendwann wollte er nicht mehr, er wollte mir das wichsen verbieten. Ich sagte das ich ihn verlasse, da sagte er das er alle Bilder und Videos online stellt. Ich habe die Sicherungskopien mitgehen lassen und seinen Rechner platt gemacht und den Rest weist du.“„Aber jetzt mal ehrlich, bist du da nicht auch geil?“ „Cindy, du bist bildhübsch und ich müsste lügen wenn ich junge Mädels nicht geil fände.“„Ich hätte mir so gewünscht das du mir die Hand in die Fotze gesteckt hättest als ich Mama fistete“viel mir Cindy ins Wort.Gott sei dank kam Silvia von der Arbeit.Erst mal gab es was zu essen und danach Fernseher. Ich ging in die Küche und spielte an meinem Tablet.Gegen halb Zehn kam Cindy noch mal ins Wohnzimmer. „Na, Mami“ sagte Sie.„Na mein Kind“ antwortete Silvia. „Mir ist langweilig“ sagte Cindy. Silvia nahm Cindy liebevoll in den Arm. Ich konnte die beiden über die Webcam gut sehen. „Heute nicht mal wieder einen Korken in der Muttermund „grinste Cindy„Höre nur auf, das war vielleicht peinlich, gut das ich dich hatte.“„Aber rasiert bist du auch, ich wusste gar nicht das das Frauen um die 40 auch machen, und einen knackigen Arsch hast du auch noch.“ Silvia boxte Cindy scherzhaft und sagte „ Tja, alles genau wie bei der Jugend“„Fast, liebste Mama aber nur fast“ Cindy zog die Beine an und ihr Bademantel rutschte hoch, ich konnte deutlich den Augenaufschlag sehen als Silvia die Piercings von ihrer Tochter gesehen hatte.„Was ist das denn?“ fragte Silvia und Cindy öffnete den Bademantel komplett. „das sind ungeahnte Möglichkeiten Mama und nur mal so , ich mache es mir mit der Faust selbst.“Cindy zog an den ersten beiden Ringen und öffnete so ihr Loch. „es gibt fast nichts was da nicht drinn war, wenn du mal Spielzeug brauchst, du musst nur was sagen“ So wie Cindy im Wohnzimmer erschienen war verschwand sie auch wieder. Zweimal durfte ich Silvia noch am selben Abend ficken und auch in die Fotze spritzen.Am nächsten Morgen suchte ich in diversen Anzeigen und Anfragen von Privat. Gute Verdienstmöglichkeit.„Swingerclub sucht Frau für Gangbang Ich antwortete auf die Email mit ein paar fragen.1. Wie viel Personen2. Die Bezahlung3. geht auch mit MaskeNach 2 tagen bekam ich Antwort. Ca. 30 Personen davon 6 Frauen , es geht selbstverständlich auch mit Maske und jeder Gast bezahlt 80 Euro eintritt davon gehören 50 % mir.Hundert Prozent Diskretion und nur für Amateure.Ich fragte nach dem Ort. Gar nicht weit von Berlin In Meck Pomm an einem kleinen Bootshaus in der Uckermark. Aber bis dahin waren noch 10 Tage.Am nächsten Morgen ,meine Frau hatte Spätdienst, kuschelte Sie sich in der Küche an mich“„Na was brauchst du“ fragte ich sie“immer wenn du so kommst ist doch irgendwas“Silvia lächelte zog ihr Shirt hoch , hob eine Brust aus dem BH und stopfte mir den Nippel in den Mund. Ich biss zu und zog den Kopf nach hinten. „ Au“ rief Silvia und kurz später „fester, das könntest du immer haben“ Jetzt lies ich den Nippel los und schaute erstaunt.„Deine Tochter, die hat Ringe in der Mumu und in den Nippeln weist du“„Nee, weiß ich nicht“ viel ich ihr ins Wort.„Na egal Dietmar, so was will ich auch, der kannst du schauen bis an den Muttermund wenn du daran ziehst.“„Du hast doch deiner Tochter nicht an der „„Nein, das hat Sie mir selbst gezeigt“ ich tat erleichtert und fragte „Brauchen wir wieder einen Sektkorken?“ Nein, ich möchte in die Anzengruberstraße fahren und mich piercen lassen“Silvia legte sich in den Stuhl saugte sich selbst am Nippel und zog die Hose aus. Frisch rasiert öffnete sie die Beine und glänzte doch schon gewaltig. „Na, macht dich das an?“ fragte sie „Nee“ sagte escort lara ich und grinste. „Nehme beide Nippel in den Mund“ sagte ich und Silvia schaffte es den anderen Nippel auch noch zwischen die Zähne zu bekommen.„Stecke dir 2 Finger ins Loch“ das hat sie früher nämlich nie gemacht und auch diesmal „nein“„na gut dann halt keine Piercings“sagte ich im strengen Ton“Silvia legte ein Bein auf den Tisch öffnete die Beine breit und steckte 3 Finger tief ins Loch, holte sie wieder heraus und leckte sie ab. „Immer noch ein Finger zu wenig“ sagte ich und tatsächlich Silvia steckte alle 4 Finger in die Dose.„Fester“ sagte ich wieder und Silvia drückte die Finger bis zur Handwurzel hinein.Ich packte meinen Schwanz aus stellte mich über Silvia. Wichs dich mit 4 Fingern bis zum Orgasmus und nur dann darfst du mein Sperma schlucken.“Silvia wichste was das Zeug hielt und ich wichst vor ihrem Mund. Schade ich komme gleich und du bist noch nicht soweit, dann spritze ich ins Eck. Ich hörte laut wie die Finger in die Fotze klatschten , Silvia spritze ab und nahm meinen Schwanz tief in den Mund und lies erst los nachdem ich abgespritzt hatte.„Wo ist Silvia, was hast du mit meiner Frau gemacht“ sagte ich zu Ihr.So wollte ich das schon immer haben , du musst bestimmen.2 Tage später hatte Silvia einen Termin zum piercen.4 Stück in der Fotze und jeweils 1 im Nippel, jetzt musste sich Silvia erst mal schonen.Einen Tag später ich kam früher aus dem Büro wie sonst sah ich das beide Autos in der Einfahrt standen. Ich loggte mein Tablet ein und fand beide bei Cindy im Zimmer.Cindy kümmerte sich um die Piercings und zeigte Silvia etwas aus ihrem Sortiment. Dildos Vibratoren und weitere Spielzeuge. Am nächsten Abend rannte Cindy aufgeregt im Haus hin und her. „Was hast du auf dem Herzen?“ fragte ich und nahm Cindy in den Arm„Wir schreiben Morgen einen Test Säure Basen Haushalt und so, ich kann mir das einfach nicht merken. Ich habe Angst durchzurasseln“ „Nun beruhige Dich erst mal, gibt es einen Weg wie du Dir das Merken kannst. Ich meine wie lernst du den zuhause?“ „Ich habe zuhause eine eher ungewöhnliche Lernmethode“ grinste Cindy.„Was den, lernst du in der Badewanne oder Nackt?“ sagte ich obwohl ich die Wahrheit kannte.„So ähnlich“ einen Augenblick lang sagte keiner etwas.„Nu lasse Dir doch nicht alles aus der Nase ziehen. Ich weiß doch sonst auch alles über Dich“„Ich lerne mit Orgasmen“ Cindy schaute mir in die Augen und ich sagte „Das musst du mir näher erklären“„Ab einem gewissen Erregungsgrad bekomme ich einfach alles in meinen Kopf, da kann ich mir auch alles merken und alles was ich wusste ist dann plötzlich wieder da“„Und“ sagte ich weiter „Orgasmus 5 Minuten und dann Peng, der Test dauert doch bestimmt länger“Cindy kicherte und sagte „ ich hatte bestimmt schon 20 Orgasmen an einem Abend, deswegen ist doch der Fernseher immer so laut.“„Ja und, dann stecke dir einen Vibrator ins Loch und los geht’s“ Cindy war erleichtert und sagte „Hilfst du mir Morgen früh beim anziehen, die Mama ist ja dann schon weg.“Am nächsten Morgen stand Cindy um halb 8 splitternackt an meinem Bett.„Aufstehen um 9 beginnt der Test.Cindy hatte mir sogar schon eine Tasse Kaffee gemacht und mit in Ihr Zimmer genommen.Ich entschied mich für den BH mit den kleinen einliegenden Vibratorenblatten. Akku hält 5 Stunden. Cindy machte einen Testlauf und quiekte sofort erregt. „Aus, du brauchst den Akku noch.“Im Po entschied ich mich für einen Plug, nur einen kleinen mit 8 cm Durchmesser. Eine Liebesei in die Fotze gedrückt und einen Schmetterling an den Kitzler. Darüber eine Damenwindel und eine enge Gummihose. Unter ihrem Jumpsuit war es überhaupt nicht zu erkennen, nur ihr Becken war ein wenig breiter. Und Geräusche machte es auch nicht. Wir stellten den Timer auf 9 Uhr und 5 Minuten und schon saß meine Kleine im Auto und ist in die Schule.Um halb Elf bekam ich eine Whats App „Gott sei Dank hatte ich eine zweite Windel mit, die eine hätte es nicht geschafft.“gegen 14 Uhr war Sie zuhause und sehr erleichtert. „Alles gewusst , zwischen durch wurden nur meine Beine schwach, hihi.“Als wäre es das normalste in der Welt, zog sich Cindy vor mir aus. Knallrote Nippel und eine nasse gereizte Fotze. „Hilf mir mal mit dem Plug“ sagte Cindy und drehte ihren Arsch zu mir. Mit ein wenig Zug hielt ich den Plug in den Händen , ihr Arschloch stand aber noch komplett offen. Ohne darüber nachzudenken steckte ich Cindy eine Faust in den Arsch, was Sie mit einem Stöhnen quittierte. Alles war so weich in Ihr, ich drückte gegen den Damm und konnte die Dammwand doch tatsächlich aus der Fotze drücken. „Mehr Finger „ stöhnte Cindy und kurz später drückte ich vier Finger aus ihrer Fotze. Cindy öffnete die Beine weit und schob sich eine Faust vorbei in die eigene Fotze. Ich wedelte ganz schnell mit den Fingern und Sekunden später hatte Cindy wieder einen Orgasmus. „das war für heute der 14. scherzte sie und wir beide zogen die Hände aus den Löchern. Cindy verschwand im Bad und ich wischte über den Boden. Das war knapp, wir hatten die Zeit vergessen. Silvia fuhr gerade mit dem Auto in den Hof.„Hi mein Schatz“ begrüßte mich Silvia in der Küche, „Schau mal was ich gekauft habe.“„Was ist das?“ fragte ich Silvia, obwohl ich die Antwort wußte.„Nippel klemmen, aber ganz besondere, du kannst die Nippel in die Länge ziehen und gleichzeitig was anhängen“Silvia legte das Zeug vor mich auf den Tisch und sagte im wegrennen „ich muss erst mal, komme gleich wieder.“ Sekunden später war sie auf der Gästetoilette verschwunden.Sahen schon geil aus die Teile, aber Silvia hatte noch mehr in der Handtasche. Ein Haufen Creme, Schnürbänder, Fistgel und ja was ist das denn, Tabletten zur Brustvergrößerung. Schnell wieder in die Tasche, Silvia spült bereits.„Ist die Kleine schon zuhause?“ fragte Silvia. „Im Bad“ antwortete ich.Kurz später stand Cindy bei uns in der Küche, nur mit einem Handtuch umwickelt und erzählte wie toll der Test verlaufen ist und das ich Ihr geholfen habe. Danach verschwand Sie in ihrem Zimmer.Silvia ging auch erst mal duschen und Cindy loggte sich doch im Chat ein.Nurse Angel:Meister online ?Ich:JaNurse Angel:Hatte heute 14 Orgasmen, leider gibt es kein VideoIch:Zur Strafe wirst du dich in 2 Tagen komplett zu meiner Verfügung haltenNurse Angel:Ja Meister, ich habe 2 Tage frei.Ich:Bis dahin keinen OrgasmusNurse Angel:Ja MeisterIch:Melde mich Morgen Abend 18 Uhr für InstruktionenGegen lara escort bayan Abend holte ich Pizza und Salate. Bei einem Glas Rotwein saßen wir zutritt im WohnzimmerIch fragte in die Runde was die Beiden am Wochenende so vorhaben den ich fahre ja zum DTM Rennen bis Sonntagabend.Silvia freut sich immer schon auf das Wochenende da kann Sie wiedermal mit ihren Mädels um die Häuser ziehen. Nur Cindy hatte noch keinen Plan.„Hauptsache, Mama hat nicht wieder ein Problem mit einem Sektkorken“ sprach es uns lachte laut.Silvia grinste und sagte „Gut das du Hobby Gynäkologin zuhause warst sonst wäre es Peinlich geworden.“ „Und mich habt ihr mit meinem Ständer einfach so sitzen lassen, oder glaubt ihr das wäre spurlos an mir vorüber gegangen.“„Ich hatte es besser, ich hatte einen Abgang“ sprach Silvia ohne zu überlegen.„Mama?“ warf Cindy ein, „was soll ich den von euch denken“„Soll ich Dir mal so in der Mumu wühlen“ sagte Silvia „das lässt dich auch nicht kalt.“Gott sei Dank wurde das Gespräch dann beendet und wir redeten über andere Sachen.Nachts gegen 2 gingen wir schlafen weil ich früh weg musste.Um 8 Uhr Morgens verließ ich das Haus und fuhr los. 10 km weiter parkte ich am Waldrand um das Tablet zu checken. Cindy saß bereits vor dem Notebook und war online. Sie schlug bestimmt 20 Einladungen für das Wochenende aus und Silvia musste erst arbeiten um dann auf das Land zu fahren.Bei Sixt holte ich mir einen Mietwagen. 120 Euro für das ganze Wochenende. Ich hatte einen Ford Transit Connect Hinten nicht einsehbar und parkte 2 Straßen von zuhause weg.Um 10 Uhr sollte es losgehen.Ich:Guten Morgen Bereit?Nurse Angel:Bereit Ich:Plan zum anziehen liegt bei zeit 15 Min. Bitte Bild15 Minuten später hatte ich ein Bild meiner Kleinen. Halterlose , zwei Nummern zu klein, ohne Gummi , befestigt an den Schamlippenpiercings. Die Zogen die Schamlippen schön in die Länge.Eine Büstenhebe in Schwarz , die großen Nippelpiercings mit den Ösen. Ein Netzhemd darüber und ein Minirock. Und um an den Treffpunkt zu gelangen ein weites Sommerkleid um alles zu verdecken. Treffpunkt war die Bushaltestelle am Waldsportplatz , die ist am Wochenende immer Menschenleer. Um 10.30 war Cindy am vereinbarten Treffpunkt und wartete auf der Bank. Ich:Neben dem Mülleimer hängt eine rote Plastiktüte , bitte die Maske über den Kopf und danach die Handschellen hinter den Rücken.Nurse Angel:Ja Meister.Ich:Unterwegs keine Fragen.Nurse Angel:Ja Meister.Nach dem ich mich vergewissert hatte das alles zu meinen Vorgaben erfüllt war fuhr ich mit dem Wagen vor. Ich hatte extra ein Aftershave benutzt und ein Deo welches ich niemals kaufen oder gar benützen würde. Ich half Cindy ins Auto , setzte sie auf einen bequemen Sessel und klickte eine Sicherung in die Handschellen. Sie würde jetzt nicht aufstehen können.Eine Stunde später waren wir an der Bootshütte. Ich googelte noch mal nach dem Standort und musste grinsen. Bootshütte war kein einsamer Platz am Wasser sondern der Name eines große Swingerclubs. Ich sollte ein Whats App an eine bestimmte Nummer schicken wenn ich da bin.Sekunden später wurde mir ein Tor geöffnet. Durch einen relativ großen Vorplatz wurde ich in eine Garage gelotst. 10 Minuten unterhielt ich mich mit dem Besitzer, der gab mir schließlich eine Ledermaske die Cindy aufsetzen sollte. Die Augen waren komplett zu, nur die Nasenlöcher waren frei und der Mund war von außen über einen Reißverschluss zu öffnen. Der Besitzer sagte wegen 100% Diskretion. Es hätten sich insgesamt 39 Personen angemeldet davon 6 Frauen.2 wurden abgelehnt weil das Gesundheitszeugnis fehlte.Cindy wurde noch im Auto die Maske angelegt und durfte sich noch einmal frischmachen.Sie wurde auf ein rundes Gestell gelegt und angegurtet. Ich durfte durch den Regieraum mit schauen 80% der Männer hatten Masken auf und 3 Frauen. Im Raum konnte ich HERZLICH WILLKOMMEN ZUR GANGBANG UND BUKKAKE PARTY 2017. lesenDer erste Stich wurde versteigert 320 Euro bot ein älterer Herr ohne Maske. Gut bestückt und komplett rasiert durfte er als erster über Cindy rutschen. Er Griff mit den Fingern in die Piercing Ringe und zog Cindys Lappen weit auseinander. Sofort hämmerte er seinen Prügel in Cindy hinein. Auf dem Regie-zettel las ich das die Nummer 16 24 cm zu bieten hatte. Nach ein paar Minuten hatte das Spiel ein Ende , eine junge Dame öffnete Reißverschluss an Cindys Mund und Nummer 16 bog Cindy den Kopf nach hinten. Er fickte jetzt Cindy in dem Mund und schaffte es Schlussendlich sein Monstrum komplett in den Hals zu schieben. Kurz später ergoss er sich in Cindys Hals und gab Cindy zum besamen frei. Eine Frau machte sich sofort an Cindys Fotze zu schaffen und rief es geht es geht. Im Monitor sah ich das sie eine Hand in Cindy vergraben hatte.Zu dieser Hand wurde noch ein Schwanz gesteckt. Plötzlich stellte sich der Teller Senkrecht , immer noch mit Schwanz und Hand in der Fotze. Eine weiterer beglückte Cindy noch in den Arsch.Alle zogen vorher ihren Schwanz aus jedem der Löcher und spritzten ihren Samen in einen Behälter. 2 Stunden lang wurde Cindy in alle Löcher gefickt , gefistet und geleckt. Eine Glocke erklang und ein Spiel wurde angekündigt. Einer in die Fotze und einer in den Mund. Ist der in der Fotze erster darf er Cindy in die Fotze spritzen und der andere muss in den Behälter spritzen. Ist der im Mund erster muss Cindy schlucken und der andere muss in den Behälter.Cindy musste fast alles schlucken den ihre Fotze war einfach zu groß und weit, nur 2 Stück schafften es in sie hinein zu spritzen. 28 Ladungen Sperma geschluckt. Der Arsch und die Fotze vom Fisten noch weit offen wurde Cindy gefragt ob Sie sich noch etwas dazu verdienen möchte.Wenn sie das ganze Sperma im Behälter trinkt gibt es noch einmal 250 Euro extra. Cindy sagte „ Nur wenn ich dabei so richtig durch gefistet werde. 220 ml Sperma standen noch im Behälter.Cindy entschied sich dafür mit dem Löffel gefüttert zu werden. Die Frauen schlugen sich fast darum Cindy zu fisten auch einige Männer stellten sich zur Verfügung. Bei jedem Löffel wurde gezählt.Meine Kleine schluckte einfach nur. Über 50 Esslöffel Sperma , bei jedem dritten Löffel wurden die Fister getauscht. Allein bei dieser Aktion hatte Cindy mehrere Orgasmen. 3 Stunden später hatte der Spuk ein Ende. Die Teilnehmer gingen in den Spa Bereich und auch Cindy wurde losgeschnallt.Cindy brauchte noch mehrere Stunden bis sie wieder bei mir im Auto saß. Gegen Abend war Cindy wieder zuhause und schrieb.Nurse Angel:erledigt.Ich:Wie viel Sperma?Nurse Angel:VIEL bestimmt 1 Wasserglas vollIch:Wie viel Orgasmen?Nurse Angel:Habe bei 20 die Übersicht verloren.Ende teil 4

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Genel içinde yayınlandı

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir