Und so nahm alles seinen Lauf

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Alternative

Und so nahm alles seinen LaufWaren es doch andere Zeiten früher? Mit 14J. Ab in die Lehre. Die wollte ich eigentlich nicht, die Eltern bestimmten damals. Ich war 14J. steckte voll in der Pubertät und hatte oft einen Dauerstaender. Mir war es schon fast peinlich, weil durch die engen Jeans jeder sehen konnte, was mit mir passiert. Nun Fußball rückte in den Hintergrund und ich fing an, Frauen mit anderen Augen zu sehen. Ich bewunderte die Titten und geilen Aersche. Ich würde zum Spanner in den Freibaedern und so manch eine haette ich gerne gefickt. Durch meinen Beruf bekam ich schon damals den Spruch zu hören…. Feile und Schwanz benutzt man ganz. Durch Zufall bekam ich damals ein Heft in die Hand, Happy Weekend. Ich brauche nicht zu sagen, ich wichste zum ersten Mal. Ich war so richtig geil und war erschrocken als ich abspritzte. Das Heft war voll von meiner Sahne, ich konnte es nur noch wegschmeißen. Durch die Fotos im Heft wusste ich was so eben passiert war. Ich fühlte mich etwas schmuddelig und leer. Am nächsten Tag, hatte ich frei und Ttraf mich mit Kollegen auf der Wiese hinterm Haus. Das Wetter war sehr mies und zum Fußball hatte keiner Lust. Ich hatte zuvor von meinem Onkel ein Zelt bekommen und machte den Vorschlag es aufbauen zu dürfen. Ich kann ja meine Eltern fragen ob ich oder wir drin pennen können. Naja, nur mein bester Kumpel Rainer dürfte. Es würde schon früh dunkel… Wir zockten Karten. Da klopfte es am Zelt. Christiane und meine Schwester wollten auch ins Zelt. Etwas mürrisch stimmte ich zu. Christiane meinte, Maumau ist Kinderkram. Ich fragte sie, kennst du etwas anderes? Pokern ist besser. Pokern? Hatte ich schon gehört, mein Vater brachte mir in früherer Zeit bei nicht für Geld zu spielen, weder am Automaten noch mit Karten. Christiane brachte uns dann das Pokerspiel bei. Nun, es war etwas anderes, aber nicht weniger langweilig. Sie sagte man kann auch um Pfennige spielen. Ich fand es nicht gut, hatte auch kein Geld. Rainer war auch dagegen und meine Schwester steckte noch in der Schule. Dann kam sie auf die Idee, Klamotten einzusetzen und ich stimmte sofort zu. Da hatte ich schon einen Ständer und ich musste echt malatya escort aufpassen nicht aufzufallen. Dann zockten wir und es ging gut vorwärts. Dann saßen wir nur im Slip und die Mädels im BH und Slip. OK, wir zogen uns wieder an. Christiane war damals 2 Jahre älter und ich schielt damals schon nach reiferen Material. Nun pokerten wir wie wild. Es wurde langsam langweilig. Ich machte den Vorschlag mit Zungenschlag zu knutschen, immer in der Hoffnung mit Christiane zu knutschen. Die Verlierer müssen 5min vor dem Zelt warten. OK, alle waren einverstanden. Es kam wie es kommen mußte, Christiane gewann und wünschte sich mich. Meine Schwester und Rainer gingen vors Zelt als sie sich angezogen hatten. Ich küsste Christiane und wie. Meine Hände umklammert ihre schönen grossen Titten. Sie hate ihre Hände an meinem Schwanz. Es gefiel mir und dann wichste sie ihn. Ich war so nervös und hätte ihr fast die Ladung in die Hand gespritzt. Nun mussten wir aber auf die Zeit aufpassen und hatten nur noch 1min…. Habt ihr schon einmal versucht einen Staender in die Jeans zu verpacken. Was ein Akt. Der Reißverschluss war gerade zu, Christiane auch angezogen, da trat meine Schwester und Rainer ins Zelt. Weiter ging, ich brauche nicht zu erwähnen, in meinem Slip hatte sich die Vorfreude bemerkbar gemacht und es klebte fürchterlich. Das nächste Pokerspiel gewann Rainer und suchte meine Schwester aus. Christiane und ich gingen vor das Zelt und zählten die Minuten runter. Dann gingen wir wieder rein. Mittlerweile ist es noch dunkler geworden und wir brachen das Spiel mit dem Kommentar ab, morgen geht es weiter. Ich glaube wir freuten uns alle. Ich brauche nicht zu erwähnen, ich war gespannt wie es weiter geht. Feierabend, schnell nach Hause und das Zelt aufbauen. Rainer kam hinzu und dann kurz danach meine Schwester. Nur Christiane kam nicht, sie wohnte unter uns… ich schellte…. nichts. Mist dachte ich, ich hätte heulen können. Ab in den Hof zum Zelt. Da sah ich die Lösung des Problems, Heike…. Sie wohnte ganz unten, ein hübsche Blondine. Wir waren im selben Alter. Sie hatte uns gestern schon beobachtet und ich fragte sie einfach… Darfst escort malatya du raus, wir spielen Karten. Ihr Mutter gab ihr Einverständnis und Heike kam zu uns in knackigen Hotpants. Was für ein Arsch dachte ich nur. Ich setzte mich schnell ins Zelt weil ich schon wieder nur Schwanz war. Wir erklärten ihr das Spiel und los ging. Rainer gewann und wir mussten vor dem Zelt warten. Da ich einen Ständer hatte, war es nicht so einfach ihn in meiner Jogginghose zu verbergen. Ich glaube bis heute, keiner hat es bemerkt. Naechstes Spiel und Heike gewann, wen suchte sie aus…. nee… Rainer. Nun musste ich mit meiner Schwester warten. Aber die 5min gingen rum. Rainer meinte fast flüstern, geil wie die schon küssen kann. Also wir ins Zelt, naechstes Spiel. Ich gewann und suchte natürlich Heike aus. Die beiden gingen vors Zelt und nun hatte ich sie für mich. Ich küsste sie und nahm ihre Erbsen in die Hand. Sie griff mir gleich an den Schwanz und knetete ihn samt Slip. Ich wollte mehr und griff an ihren Slip. Ich war überrascht wie nass sie war und bemerkte wie vordernd ihre Zunge wurde. Ich musste mich beherrschen nicht abzuspritzen. Hatte wir doch nur 4 min Zeit. Also beide wieder anziehen. Vorher flüsterte ich aber Heike ins Ohr wie geil ich nach ihr bin. Nunja… Naechstes Spiel und Heike gewann. Sie wählte mich. Beide wieder vors Zelt. Ich küsste Heike und drehte an ihren Brustwarzen. Mit der Hand griff ich an ihr Höschen e, sie war so nass, ich dachte erst sie hat in den Slip gepinkelt. Ich sagte zu ihr, leg dich hin. Sie legte sich hin und ich zog ihr den Slip aus. Ich glaube Heike wusste nicht was passiert, ich leckte ihren Flaum und zum ersten Mal eine Fotze. Als meine Zunge zwischen ihre festen Fotzen Lappen verschwand kam sie und wie. Ich war erschrocken, leckte aber wie irre. Damals wurde der Grundstein für mein heutiges Fetish gelegt, lecken ohne Gnade. Leider musste ich auf die Zeit aufpassen. Heike atmete kräftig als die beiden wieder ins Zelt gekommen sind. Wir hatten aber so eben geschafft die Klamotten anzuziehen. Das nächste Spiel gewann meine Schwester und ich stand mit Heike vor dem Zelt. Wir beide sind vielleicht zu malatya escort bayan weit gegangen und ich entschuldigte mich bei ihr. Heike meinte nur, alles OK, ich wollte es auch. Da hatte ich drauf gewartet. Naechstes Spiel, Heike gewann, wir hatten so schnell die Slips aus, da war der Reißverschluss vom Zelt noch nicht unten. Heike war kitschnass, ich lag über ihr und steckte meinen Schwanz in ihre nasse Fotze. Sie stoehnt auf, ich hörte nur ein gurgeln und sie küsste mich immer wilder.. Ich fickte tief steckte bis zum Anschlag in ihrer Fotze. Ich merkte wie ich vorne anstoß in ihr. Ich kam nicht tiefer. Nun konnte ich nicht mehr halten und spritze die ganze Ladung hinein. Ich hatte immer Taschentücher im Zelt. Ich zog meinen Schwanz raus und wischte meinen Schwanz und ihre doch rote Fotze mit ab. Schnell zogen wir uns an. Ich glaube Rainer hatte etwas bemerkt, aber schwieg bis heute. Nun war es schon dunkel und wir brachen das Spiel ab, wollten es aber in den nächsten Tagen weiterspielen. Das Taten wir dann auch. Nur diesmal konnte Heike nicht, aber Christiane. Ich gewann und wählte natürlich Christiane. Die beiden waren kaum raus griff ich ihr an den Schritt, und merkte… sie war nicht so nass wie Heike… Aber Christiane war ein anderes Kaliber. Sie sagte mir, vorne nein, hinten ja, will ja nicht schwanger werden…. Ich wusste nicht mit anzufangen, bis sie mir ihren Arsch zeigte. Sie machte zwei Finger nass und schob sie durch die Rosette und sagte zu mir, die Zeit läuft. Schnell machte ich mit meinem Speichel meine fette Eichel nass und schob sie in ihren Darm. Es war furchtbar eng und ich kam nur mit viel Mühe rein. Dann wippte ihr Arsch immer vor und zurück. Ich fickte mit. Es war so eng und ich schob trotzdem die ganze Länge hinein… Ich brauche nicht zu sagen… Kaum drin spritzte ich ab…. Zog meinen Schwanz aus ihrem Darm und war überrascht, mein ganzer Schwanz war braun voller…. Ich versuchte ihn mit Taschentücher zu saebern, es gelang aber schwerfällig. Christiane hatte sich schnell angezogen und ich konnte sehen wie mein Sperma in braun in ihren Slip lief. Ich schnell die Jogginghose hoch, da waren die beiden schon wieder im Zelt. Die nächsten Runden verlor ich mir Christiane alle und wir redeten leise vor dem Zelt. Ich sagte ihr, ich möchte es gerne länger ausprobieren. Sie sagte mir, ich gebe dir bescheid. Wie die Geschichte endet…. Ich schreibe es morgen

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Genel içinde yayınlandı

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir