Unser 1. Besuch im Sexkino

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Asian

Unser 1. Besuch im SexkinoGestern haben wir das erste Mal zusammen als Paar ein Erotikkino besucht. Wir wollten beim ersten Mal einfach nur schauen und uns ein gemeinsames Bild machen. Wir hatten kaum eine Ahnung was uns erwarten würde. Heute wissen wir mehr und sind fasziniert von dieser ganz besonderen Sexwelt, die sich durch offenen Sex und mit einer sehr direkten Art und Weise der sexuellen Befriedigung zeigt. Aber erst mal der Reihe nach…..Wir erkundigten uns an der Theke des angeschlossenen Erotikshops nach den Preisen für uns als Paar und die Dame an der Anmeldung erklärte uns freundlich, dass wir durch getrennte Eingänge in den Kinobereich eintreten werden und uns erst im Kinobereich wieder treffen werden. Als ich das hörte, schlug mir mein Herz bis zum Hals.Die Kino-Angestellte begleitete mich bis zum Kinoeingang und meine Partnerin ging gleichzeitig durch die zweite Eingangstür ins Kino. Sofort nach dem Eintritt versuchte ich meine Partnerin so schnell als möglich zu erreichen. Als ich sie sah, lachten wir uns erleichtert und froh an. Sie war die einzige Frau unter vielleicht 20 Männern im Kino und sofort war sie von einigen neugierigen aber unaufdringlichen Männern umringt. Ich nahm ihre Hand und führte sie durch die düsteren Gänge des Kinos. Das Kino kannte ich ankara rus escort bereits von meinen früheren Besuchen, bei denen ich bisher immer alleine war. Beim Rundgang hatten wir meist eine Traube von Männern um uns herum, die mit lüsternen Blicken vor allem auf sie schauten. Mich erregten die Blicke der Männer und gleichzeitig war mir klar, dass ich meine Partnerin vor ihnen beständig schützen muss, damit sie nicht über sie herfallen können. Sie wäre ihnen vermutlich ohne mich relativ ausgeliefert gewesen. Ich bin mir im Nachhinein sicher, dass sie sich gut hätte wehren können, und sie auch ohne mich nicht in Bedrängnis gekommen wäre, da sie von Natur aus eine starke Frau ist. Aber dennoch war ich im damaligen Moment vorsichtig und schützte sie. Genau diese „sichere Unsicherheit“ in der Situation war der Reiz. Es war dort alles möglich. Nichts, aber auch gar nichts war ausgeschlossen. Das wurde mir klar, als wir das Kino betraten. Beim Entlanggehen durch die Gänge des Kinos entdeckte ich eine geschlossene Tür, die in einen Raum führte. Diese Tür machte ich auf. Wir traten in den Raum und ich verschloss die Tür gleich von Innen, so dass uns keiner folgen konnte. Wir atmeten auf, lachten uns an und schauten uns im Raum um. Es gab mehrere rote, bahçelievler escort kunstlederne Liegen in unterschiedlichen Höhen. Eine Liege war direkt neben der Eingangstür des Raumes. Davor war eine Glasscheibe angebracht, so dass die Besucher von Außen zu uns in den Raum schauen konnten. Ein Holzbrett befand sich über der Scheibe um den Raum blickdicht abzuriegeln. Wir ließen die Scheibe offen und waren für das außen stehende Publikum sichtbar.Wir küssten uns leidenschaftlich und ich fasste ihr unter das Kleid an ihren Po und zwischen die Schenkel. Sie erwiderte den Kuss leidenschaftlich. Ich wurde mutiger und zog ihr das Kleid nach oben, so dass jeder ihre schwarzen Netzstrümpfe und den Hüfthalter sehen konnte. So zeigte ich den Besuchern ihre blanke und frisch rasierte Muschi. Sie war tropfnass. Ich zog ihr den BH aus, so dass ihre schönen schweren Busen frei hängen konnten und streichelte ihre Muschi im Stehen, wobei wir uns küssten und sie meinen Penis hart streichelte und massierte. Ab und zu schauten wir beide zum Glasfenster und zu den Männern, die zu uns herein schauten. Dabei fiel uns ein grauhaariger, älterer Mann auf, die von meiner Partnerin und der Situation fasziniert zu sein schien, denn er schaute freundlich lüstern und freundlich ankara escort zu uns. Es gefiel ihr bestimmt genauso gut, wie mir. Wir beide waren sehr erregt und zeigten uns gerne. Sie zog mir meine Hose bis zu den Fußknöcheln herunter und machte meine sexy schwarze Latexhose auf und massierte meinen Schwanz, während ich ihre Muschi und ihre Busen streichelte und wir uns im Stehen küssten. So standen wir vielleicht eine Viertelstunde beieinander und genossen die wohltuende Geilheit und Extase. Danach zogen wir und wieder ordentlich an, schlossen die Tür wieder auf, verließen den Raum und waren wieder in den Gängen des Kinos. Wir suchten einen anderen Raum auf, in dem ein Erotikfilm lief, setzen uns in eine Zweierreihe des Kinosaales in dem ca. 15 Sitze waren. Hinter uns war ein Mann der uns zuschaute und im Eingangsbereich des Saales stand der grauhaarige, freundliche Mann von vorhin und lächelte. Meine Partnerin war mutiger geworden und legte ihr rechtes Bein auf mein linkes Bein, so dass ihre Muschi für die Männer sichtbar war, während sie an meinem Schwanz spielte und wir uns den Film anschauten. Ihren BH hatte sie weiterhin ausgezogen und ich spielte an ihren schweren Brüsten, küsste sie und spielte an ihrer aufgegeilten Muschi. Ich empfand es als sehr erregend so frei und ungezwungen und so öffentlich vor den Männern mit ihr zu spielen und von ihr bespielt zu werden. Es war einfach schön erregend. Wie es aus meiner Sicht weiter ging? Fortsetzung folgt. Es folgt auch ein Bericht aus der Sicht meiner Partnerin, und was sie dabei empfand.Bis bald 🙂

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Genel içinde yayınlandı

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir